DE HU

ÃœBERWACHUNG DURCH ALARMSYSTEME

Im Falle eines Einbruchs überträgt die Alarmzentrale - neben der örtlichen Alarmierung - ein Einbruchssignal in die Überwachungszentrale. Aus dem ankommenden Signalzeichen erkennt man sofort die Position des  Alarm auslösenden Wahrnehmungsgerätes. Der Despatcher alarmiert sofort den Auftraggeber bzw. die für ihn maßgebliche Personen, und dem Vertrag entsprechend den ausrückenden Dienst und den Auftraggeber. So steigt deutlich die Wirksamkeit der Alarmierung.

Natürlich sind der Einbruchsmelder und der Fernüberwachungsdienst nicht ortsgebunden, so können wir aus dem ganzen Landesgebiet ankommende Signale empfangen.

Beim Paniksignal kommen die Signale ohne den örtlichen lauten Alarm zu unserem Despatcherdienst. Dieser Alarmtyp dient zum Schutz der Personen, die sich in dem geschützten Raum befinden. Die Bedrohung und die direkte Gefährdung verlangt schnelles Eingreifen, weshalb wir nach der Lokalisierung des Alarmsignales sofort die örtlich zuständige Polizei alarmieren.

Die von der Zentrale geschickte Nachricht kann man für ärztliche Hilferufe, Alamierung der Polizei oder für die Bekanntgabe aller vom Auftraggeber genannten Ereignisse programmieren.

Mit der Hilfe von Öffnungs- und Schließungs-Reportagen kann man genau nach Benutzern aufgeschlüsselt einer Spur folgen:

  • die Aktivierung und Deaktivierung des Systems (Tag, Zeitpunk/Uhr ,Minute, Benutzer)
  • die Einhaltung der genauen Öffnungszeit (es wurde später geöffnet, früher zugemacht)
  • Mißbrauchversuche mit den Codes ( Öffnungen nach der Arbeitszeit)

 Ein Teil unserer  Dienstleistung ist die komplexe/umfassende  und ständige technische Aufsicht des vollen Vermögensschutzsystems.Die Zentrale schickt Meldungen von allen technischen Fehlern, die den sicheren Betrieb des Signalsystems gefährden ( 220 Volt Fehler, Akkufehler  , Sirenenfehler , Verdrahtungsfehler usw.)

So kann der Fernüberwachungsdienst in der kürzesten Zeit das Wartungspersonal benachrichtigen

^ Oben